Einsatz an der Hasenbergschanze

Eine Skispringerin kollabierte auf dem Anlaufturm der Skisprungschanze Hasenberg bei Großholzleute.

Da sie nach der medizinischen Erstversorgung durch Einsatzkräfte der Bergwacht auch nach 1,5 Std. immer noch nicht gehfähig war, transportierten die Bergretter die Patientin in der Gebirgstrage unter Seilsicherung auf dem Schanzenanlauf runter bis zum Schanzentisch. Dort lagerten sie die Patientin in das UTV, um Sie von dort ins Tal zu transportieren, wo die Übergabe an den Rettungsdienst erfolgte.

Einsatzort: Hasenbergschanze
Einsatzart: Kollabierte Skispringerin
Bergwacht-Ortsebene: Isny im Allgäu
Anzahl Bergwacht-Einsatzkräfte: 4
Einsatzdauer in Stunden: 2
Während der Arbeitszeit: nein
Beteiligte Organisationen: Rettungsdienst Bodensee-Oberschwaben

Zurück